Unsere britischen Nachbarn begehen das Ende des ersten Weltkriegs mit vielfältigen Gedenkfeiern, denn der Waffenstillstand vom 11.11.1918 ist nun 100 Jahre her. Die Stiftung wurde angesprochen, daß ein Deutscher anläßlich einer solchen Feier einige Namen ausgewählter deutscher Gefallener zu verlesen. Vielleicht hat jemand Interesse ? Man will auch  an die Eisenbahner von der Zittauer Schmalspurbahn gedenken, die nur 10 Meilen lang ist, aber die für die Schlacht an der Somme(F) immerhin 23 Männer opfern mußte. Es gibt keine Denkmäler , die an die vermissten Deutschen an der Somme erinnern....
with Sachsen 316 in the 102nd Infanterie Regtdie eisenbahner of the Zittaubahn, a narrow gauge railway in Saxony, only 10 miles long but which still contributed no less than 23 to the death toll. There aren’t though any monuments to Germany’s missing of the Somme…
Interessant war die Geschichte um eine Bildsammlung aus den U.S.A. :Theodore Shrady war Anfang der 1960er Jahre als US-Soldat bei der Rhein-Main Air Base in Frankfurt stationiert.
Als bekennender Eisenbahnfan unternahm er 1962 Ausflüge in die nähere Umgebung von Frankfurt, aber auch nach Marburg, Gießen, Heidelberg, Stuttgart, München und Berlin.
Auslandsreisen führten ihn nach Wien, Rom und Athen und Südfrankreich. Auch diese Reisen nutze er für Aufnahmen von Dampfloks.
Als Rentner, heute in Orleans, Massachusetts (USA) lebend (südwestlich von Boston), stieß er auf unsere Webseite und war hocherfreut, dass er bei uns eine Heimat für seine in Europa entstandenen Eisenbahnbilder finden konnte.